Axel Isensee • Training & Music

Songtexte -

Hier finden Sie drei Texte zu meinen aktuellen deutschsprachigen Veröffentlichungen (Download & Stream).

[/toggle]

Wir sind da

Du bist da –
und zeigst mir Neues.
Meine Grenzen
lösen sich auf.
Ich bin da –
zeig dir Respekt,
damit du dir wieder vertraust.
Du bist da –
wenn ich dich brauche
ohne dass ich nach dir ruf‘.
Ich bin da –
für deine Wünsche,
die du so oft
in dir suchst.

Ich bin da –
Wenn du nur grau siehst
mach‘ ich deine Blicke bunt.
Du bist da –
wenn ich viel rede,
hörst du zu – küsst meinen Mund.
Ich bin da –
geh auf dich zu
und lass mich ein
auf dich und mich.
Du bist da –
und ich sag‘ dir –
wie nie zuvor:
„Ich liebe dich!“

Wir sind da
da da da da –
jeden Tag und jede Nacht und jedes Jahr.
Wir sind da
da da da da –
was auch kommt – was immer ist – egal, was war.
Wir sind da
da da da da –
jeden Tag und jede Nacht und jedes Jahr.
Wir sind da
da da da da –
auch wenn Raum und Zeit uns trennen – wir sind da.

Du bist da –
wenn ich mal schwach bin,
oder traurig oder doof.
Ich bin da –
geh‘ in die Tiefe
und bring dich dann wieder hoch.
Du bist da –
gehst auf mich zu
und lässt dich ein
auf mich und dich.
Ich bin da –
von dir berührt
wenn du mir sagst:
„Ich liebe dich!“

Wir sind da
da da da da –
jeden Tag und jede Nacht und jedes Jahr.
Wir sind da
da da da da –
was auch kommt – was immer ist – egal, was war.
Wir sind da
da da da da –
jeden Tag und jede Nacht und jedes Jahr.
Wir sind da
da da da da –
auch wenn Raum und Zeit uns trennen – wir sind da.

Da da da – da da …

Jeden Tag und jede Nacht und jedes Jahr –
Wir sind da.

© 2016 – Axel Isensee

Respekt

Bin aufgewacht – hab‘ nachgedacht.
Der innere Kampf – der ist vollbracht.
Mein wahrer Weg – mein großes Ziel.
Ich will und wollte – und gebe viel –
das Beste – tief aus meinem Herzen.
Ich spür‘ das Glück – doch auch mal Schmerzen,
die mich begleiten – seit Kinderzeit.
Klavier und Gesang haben mich befreit.
Ich bin bereit!

Respekt – ist mein größter Dank.
Ganz ehrlich und stark aus Mund und aus Hand.
Denn die Worte erfüllen mich – gehen mir mitten ins Herz.
Sie schenken mir Mut – vertreiben den Schmerz.
Respekt – darum bitte ich euch.
Zu hören – zu sehen – zu geben – zu spüren.
Den Klang meines Herzens – den schenk ich dafür.
Hört hin – wer ich bin! Für immer! Ganz hier!
Respekt! Respekt!

Ich könnt‘ vieles haben mit meiner Macht.
Verzichtet hab‘ ich – oft zu viel gedacht.
Mich fortgebildet im Lebensspiel.
Mit Klang und Wort – da kann ich viel!
Von Ängsten geschüttelt – durch Zweifel gereift.
Mit Mut und Vertrauen und Liebe geweiht.
Ging ich mit der Musik – vollendeter Gang.
Ich geb‘ immer alles – nun hört mich auch an!
Ich bin bereit!

Respekt – ist mein größter Dank.
Ganz ehrlich und stark – aus Mund und aus Hand.
Denn die Worte erfüllen mich – gehen mir mitten ins Herz.
Sie schenken mir Mut – vertreiben den Schmerz.
Respekt – darum bitte ich euch.
Zu hören – zu sehen – zu geben – zu spüren.
Den Klang meines Herzens – den schenk ich dafür.
Hört hin – wer ich bin! Für immer! Ganz hier!
Respekt! Respekt!

Ich spielte die Nächte – wie Mozart in Fahrt.
Verletzt, doch auch glücklich – mal sanft und mal hart.
Ich hab‘ euch beneidet um euern Erfolg.
Für all‘, was ihr hattet – und habt – Glück sei hold.
Ihr wurdet erwachsen – ich spielte mit Klang.
Jetzt seid ihr fast fertig – ich fang jetzt erst an.
Nun bin ich am Punkt, wo ich frage: Wohin?
Gebt ihr mir die Antwort?
Versteht ihr den Sinn?
Vielleicht versteht ihr den Sinn?

Respekt – ist mein größter Dank.
Ganz ehrlich und stark – aus Mund und aus Hand.
Denn die Worte erfüllen mich – gehen mir mitten ins Herz.
Sie schenken mir Mut – vertreiben den Schmerz.
Respekt – darum bitte ich euch.
Zu hören – zu sehen – zu geben – zu spüren.
Den Klang meines Herzens – den schenk ich dafür.
Hört hin – wer ich bin! Für immer! Ganz hier!

Respekt – ist mein größter Dank.
Ganz ehrlich und stark – aus Mund und aus Hand.
Denn die Worte erfüllen mich – gehen mir mitten ins Herz.
Sie schenken mir Mut – vertreiben den Schmerz.
Respekt – darum bitte ich euch.
Zu hören – zu sehen – zu geben – zu spüren.
Den Klang meines Herzens – den schenk ich dafür.
Hört hin – wer ich bin! Für immer! Ganz hier!
Respekt! Respekt! Respekt!

Vielen Dank!

© 2018 – Axel Isensee

Reich

So reich –
verzierendes Leid –
versteckt deine Zeit.
In dir drin scheint alles – wach.
So zeig es –
weit.
Erwachs‘ in dein Kleid.
Die Seele verzeiht –
wenn der Blick daraus den Weg dir zeigt –
in dein Reich.

Du bist reich –
so weit –
du reichst.

Begreif‘ –
verlorene Zeit.
Steh auf – sei bereit.
In dir drin scheint alles – stark.
Befrei dich –
weit.
Beende den Streit.
Vergesse dein Leid.
Wenn der Mut daraus die Handlung führt –
in dein Reich.

Du bist reich – so weit.
Voller Schätze scheint dein Glanz.
Du bist reich – so weit – du reichst.
Voller Leben ist dein Tanz.
So reich.

Seit
vergessener Zeit –
bist du schon bereit.
In dir drin scheint alles – wahr.
Begreif‘ dich –
weit.
Dein Reichtum befreit.
Er schützt alle Zeit.
Wenn der Sinn daraus dich selber trägt –
in dein Reich.

Du bist reich – so weit.
Voller Schätze scheint dein Glanz.
Du bist reich – so weit – du reichst.
Voller Leben ist dein Tanz.
Du bist reich – so reich – so weit.
Voller Schätze scheint dein Glanz.
Du bist reich – so weit – du reichst.
Voller Leben ist dein Tanz.
So reich.

Reich.

© 2010 – Axel Isensee